GITARRE STIMMEN ➤ Der ultimative Guide zum Gitarrensaiten stimmen

Was du über das Gitarre Stimmen wissen solltest

Gitarren Saiten sind das tonbestimmende Medium, an denen sich der gesamte Sound festmacht. Sie erleichtern das Spielen, stellen sich auf bestimmte Spieltechniken ein und pushen die Qualitäten, die eine Gitarre von Hause aus mitbringt. Wer das Maximum aus seinem Instrument herausholen möchte, sollte sich zunächst mit der Auswahl der passenden Strings befassen, sich mit den einzelnen Arten vertraut machen und die Saiten korrekt aufziehen und wechseln. Im folgenden Beitrag liefern wir eine Anleitung, wie du die Stimmung deiner Gitarre richtig einstellst. Zunächst wollen wir deine Gitarre online stimmen und haben aus diesem Grund einen übersichtlichen Guide zusammengestellt.

Mit diesen Anleitungen kannst du jede Gitarre stimmen

Mittlerweile hat sich eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten entwickelt, wie du deine Gitarre stimmen kannst. Technologisch am einfachsten gelingt das mit einem Stimmgerät als Hilfsmittel. Sehr günstige Tuner gibt es oftmals passend zum Saitensatz beim Gitarrenhändler. Darüber hinaus bieten sich im Netz praktische Apps, die dir beim Stimmen online helfen und die Ausgangstöne abbilden – kompatible Anwendungen sind für iOS, iPhone und Android verfügbar. Die einfachste, wenn auch schwerste Art, eine Gitarre zu stimmen, liefert uns das Gehör.

Erfahrene Gitarristen verlassen sich auf ihr Gehör und können so ganz einfach die Gitarre stimmen. Die Vorteile der Stimmgeräte liegen auf der Hand, da es gerade auf der Bühne und im Studio auf kleinste Nuancen ankommt und schnell gehen muss. Gerade in lauter Umgebung ist es äußerst schwierig, sich einzig und allein auf sein Gehör zu verlassen. Anfänger haben oftmals Probleme, eine Gitarre nach Gehör zu stimmen.

Warum verstimmt sich meine Gitarre ständig?

Zunächst solltest du die Umgebung analysieren, in der du deine Gitarre lagerst. Ist das Instrument stetigem Luftdruck oder Temperaturschwankungen ausgesetzt, kann sich das auf die Stimmstabilität und die Saitenlänge auswirken. Sobald sich die Spannung der Gitarrensaite verändert, verliert sie ihren Ton und die Stimmung. Gerade bei bestimmten Spieltechniken, wie beim Bending, übst du unmittelbaren Druck auf die Saite aus. Das kann sich in der Tonalität und im Tuning bemerkbar machen. Profi Gitarristen greifen auf Gitarren zurück, die mit erstklassigen Mechaniken ausgestattet sind und deren satte Kerbe korrekt gefeilt ist. Damit lässt sich diesem Effekt entgegenwirken. Hast du die Saite neu aufgezogen, musst du sie wahrscheinlich in den nächsten Stunden und Tagen immer wieder stimmen.

Was hat die Saitenstärke mit dem Tuning deiner Gitarre zu tun?

Tatsächlich ist die Saitenstärke ein entscheidendes Kriterium, wenn es um die Stimmstabilität einer Gitarre geht.

Wer mit dem Problem konfrontiert ist, dass sich seine Gitarre immer wieder verstimmt, hat vielleicht die falschen Gitarrensaiten ausgewählt. Einer der entscheidenden Einflussfaktoren auf das Tuning deiner Gitarre bildet ihrer Stärke und Beschaffenheit. Profis hören und fühlen sofort, ob sie es mit light oder heavy strings zu tun haben. So beziehen wir uns mit der Stärke auf die Dicke einer Gitarrensaite. Gewöhnlich orientiert sich ein Satz Gitarrensaiten an der ersten Saite – der hohen E Saite. Kaufst du dir einen 10er Satz, hat die hohe E-Saite eine Saitenstärke von .010.

Ziehe auf deine Gitarre immer nur gleichwertige Saiten auf, andernfalls fällt das Tuning instabil aus. Passt die Saitenstärke nicht zu deinem Instrument, bist du immer wieder damit beschäftigt, deine Gitarre zu stimmen.

Doch wie wirkt sich die Stärke auf die Saite und ihre Spielbarkeit aus? Typischerweise steigt mit der Stärke oder Dicke der Saiten die Saitenspannung. Zumeist brauchst du mehr Kraft und Power in den Fingern, wenn du Töne ziehen möchtest. Dennoch bleibt die Auswahl der Saitenstärke eine persönliche Entscheidung, die in Verbindung mit deiner Spieltechnik, deinem Gefühl und dem jeweiligen Instrument sowie Genre steht. Es wäre unvorstellbar, dass ein Heavy Metal Gitarrist die selbe Saitenstärke wie ein Konzert- oder Jazzgitarrist auswählt. Schließlich verlangen diese Musiker etwas vollkommen anderes von ihrem Instrument und dem Sound.

Mit etwas Erfahrung wirst du die passende Stärke für dich finden, wenn du dich für die Saiten entscheidest, mit denen du dich am wohlsten fühlst. Dabei solltest du bedenken, dass eine sehr drastische Saitenstärke unmittelbaren Einfluss auf das Instrument, die Brücke und den Hals hat. Nicht selten müssen Gitarren in diesen Fällen vom Gitarrenbauer nachjustiert werden.

Schritt für Schritt Anleitung: Akustik Gitarre stimmen ohne Stimmgerät

Nun macht es einen Unterschied, welches Instrument du stimmen möchtest. Bei einer Akustikgitarre benötigst du ein Stimmgerät, das ein eingebautes Mikrofon mitbringt. Nach dem Anschalten schnellt das LED des Tuners in die Mitte des Verlaufs und du schlägst eine Gitarrensaite an. Das Stimmgerät wird im Nachhinein automatisch erkennen, welchen Ton du angeschlagen hast und mithilfe von Pfeilen, LEDs oder Nadeln anzeigen, ob der aktuelle Ton zu hoch oder zu tief ist.

  • Liegt der Ton unter dem Optimum, drehst du am Flügel der Mechanik dem Uhrzeigersinn entgegen.
  • Bei zu hohen Tönen drehst du die Mechanik im Uhrzeigersinn.
  • War deine Gitarrensaite zu hoch, solltest du diese erst einmal etwas tiefer nach unten drehen, um dich dem korrekten Ton allmählich zu nähern.

Guide – E-Gitarre online stimmen, so geht’s

Für die Gitarre gibt es ein spezielles Stimmgerät als Hilfsmittel. Der Tuner wird über ein Kabel verbunden und verstärkt den Sound der Gitarre. Er wäre ohne Verstärkung viel zu leise, um die Nadel in Gang zu setzen. Zudem bieten diese Stimmgeräte für das Tuning einen entscheidenden Vorteil, unabhängig von lauten Umgebungsgeräuschen den richtigen Ton anzuzeigen. Das macht sich bei einer Session, der Bandprobe oder einem Gig bezahlt. Ihr bekommt so eure Gitarre in wenigen Augenblicken gestimmt. Geübte Spieler entscheiden sich dafür, ihre Gitarre zu stimmen mit einem Stimmgerät und der Frequenz. Nur so erreichst du genaueste Ergebnisse.

Gitarre stimmen nach Gehör: Wie geht das?

Im Prinzip ist das die ultimative Methode, um eine Gitarre zu stimmen und kostenlos das eigene Gefühl fürs Tuning zu verbessern.

Wenn wir die Gitarre nach Gehör stimmen, brauchen wir zunächst einen Referenzton. Oftmals ist das tiefe E dieser Referenzton – nach diesem Ton stimmen wir die gesamte Gitarre. Den Anhaltspunkt bekommst du entweder von einer anderen Gitarre oder aber von einer Online-App, um die Gitarre zu stimmen.

  1. Nachdem die tiefe E-Saite richtig gestimmt ist, greifst du in der tiefen Seite den fünften Bund. Nun erklingt ein A – nach diesem Ton kannst du die tiefe A-Saite stimmen.
  2. Danach greifst du den fünften Bund der A-Saite. Dann erklingt das D für das Stimmen der D-Saite.
  3. Im fünften Bund erklingt das G für die nächste Seite.
  4. Achtung: Auf der G-Saite greifst du nun den vierten Bund, um danach das H für die H-Saite zustimmen.
  5. Jetzt geht es wieder zurück zum fünften Bund, um die letzte hohe e-Saite deiner Gitarre zu stimmen.

Im Nachhinein kannst du ganz einfach überprüfen, ob du richtig vorgegangen bist. Die tiefe und die hohe E-Saite klingen eigentlich gleich. Sie sind eine Oktave voneinander entfernt. Stellen sich Abweichungen heraus, solltest du nochmals von vorn beginnen. Denn dann ist deine Gitarre noch nicht richtig gestimmt.

Fein-Tuning: Mit Flageolett Tönen die Gitarre stimmen

Ob bei Konzert Gitarren, Akustik Gitarren oder E Gitarren mit einem verzerrten Sound: Flageolett Töne liefern eine der genausten Möglichkeiten, nach Gehör zu stimmen. Im Prinzip kannst du den Flageolett zum Beispiel auf der E-Saite im 7. Bund spielen. Dieser federleichte Oberton erklingt so lang, dass du im gleichen Moment im 5. Bund der A-Saite den zweiten Flageolett spielst. Diese beiden Töne müssen zueinander passen – dann ist deine Gitarre wirklich perfekt gestimmt.

  • Das gilt für den siebenten Bund der A-Saite und den fünften Bund der D-Saite sowie für den siebenten Bund der D-Saite und den fünften Bund der G-Saite.
  • Bei der H-Saite kannst du die Leersaite anschlagen und das Ganze mit dem siebenten Bund auf der E-Saite stimmen.
  • Der siebente Bund der H-Saite passt zum fünftem Bund der hohen e-Saite. Gerade über die Schwingungen ist es möglich, die Töne anzugleichen.

Wie oft sollte ich meine Gitarren Saiten wechseln und stimmen?

Verlierst du an Kontrolle und nehmen die Fingergeräusche zu, solltest du die Saiten wechseln.

Fragt man 10 Gitarristen, bekommt man 10 verschiedene Antworten, wenn es darum geht, wann es an der Zeit ist, die alten Gitarrensaiten zu wechseln. Neben der Saitenart geht es vor allen Dingen um die Intensität des Spiels. Es macht also einen Unterschied, ob du jeden Tag mindestens eine Stunde in die Saiten haust oder nur zeitweise einmal im Monat intensiv übst. Die Profis wechseln ihre Gitarrensaiten nahezu wöchentlich, um sich das angenehme Spielgefühl und einen Top Sound zu erhalten. Das ist auch ein Grund, warum viele Gitarristen mit mehreren Gitarren auf die Bühne gehen.

Du solltest immer wieder die Stimmung kontrollieren und im Bedarfsfall nachstimmen, um dich über spezifische Gitarrensaiten auf einen Song einzustellen.

Sobald du an Ton und Kontrolle verlierst und die Fingergeräusche auf den Gitarrensaiten zunehmen, solltest du wohl auf einen neuen Satz umsteigen. Einige Gitarristen sprechen von einem dunkleren Ton. Zudem spielen erfahrene Gitarristen in den Clubs auf professioneller Ebene mit bestimmten Ölen an den Fingern, die einen häufigeren Saitenwechsel verlangen.  Wer die Lebensdauer seiner Gitarrensaiten erhöhen möchte, sollte das Saitenmaterial gründlich pflegen und regelmäßig reinigen. Dafür reicht auf der Bühne ein Baumwolltuch, das nach einem Gig oder einer Studio Sessions Schweiß, Talg oder Schmutzpartikel entfernt. 

Das Wichtigste zum Saiten Wechseln

Müssen deine Saiten dringend runter? Hier ein paar Hinweise, an denen du es erkennst:

  • Sehen deine Saiten schmutzig und leicht rostig aus? Es ist Zeit zu wechseln.
  • Klingen deine Saiten leer und tot? Dann solltest du sie zum Leben erwecken und neue Saiten aufziehen.
  • Verstimmt sich deine Gitarre immer wieder? Dann solltest du mit einem Wechsel nicht mehr länger warten.

Welche Gitarrensaiten auswählen?

Teste Nickel- als auch Stahlsaitensätze an deiner E-Gitarre, um die klanglichen Unterschiede zu erleben. Gib auch beschichteten Saiten eine Chance. Vielleicht verbessern diese Gitarrensaiten dein Spielgefühl. Die Haltbarkeit können sie auf jeden Fall verbessern. Ich kann dir nur dazu raten, verschiedene Saitentypen auszuprobieren, um zu sehen, was dir am besten gefällt.

Das musst Du Dir merken zum Thema GITARRE STIMMEN

Grundsätzlich gibt es mehrere Möglichkeiten, Gitarren Saiten zu stimmen. Die Profis verlassen sich auf ihr Gehör, verzichten aber auf der Bühne, im Studio und bei lauteren Umgebungsgeräuschen nicht auf ein Stimmgerät. Zudem gibt es Apps für das iPhone oder Android Smartphone, die dir beim Tuning der Gitarre helfen.

Anfänger und Neulinge sollten die Gitarren Saiten mit einem Stimmgerät einstellen. Hier gibt es passende und zum Teil sehr günstige Stimmgeräte und Hilfsmittel für Akustikgitarren ohne Tonabnehmer und für die E-Gitarren mit Tonabnehmer. Abschließend stehen

  • die Qualität,
  • das Material und
  • die Seitenstärke

in unmittelbarer Verbindung mit der Tonalität und der Stimmstabilität. Erst wenn alle Komponenten ineinandergreifen, holst du das Maximum aus deinem Tuning heraus und profitierst von einer stabilen Intonation.

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]