GITARRE SPIELEN LERNEN ➤ Der ultimative Guide zum Gitarre lernen für Anfänger

Was du über das Gitarre Spielen Lernen wissen solltest

Im Prinzip ist es ohne weiteres möglich, in ein paar Wochen die ersten Lieder auf deiner Gitarre zu spielen. Im Vergleich zu vielen anderen Instrumenten kannst du anfangs sehr schnelle Erfolge für dich verbuchen und musst dann fleißig weiter üben, um deine Spielfertigkeiten entscheidend zu verbessern. Wer Gitarre Spielen Lernen möchte,  beschäftigt sich mit den Noten, den Gitarrenakkorden, der Haltung, den Anschlagtechniken und dem Griffbrett.

Gitarre Spielen Lernen für Anfänger

Gitarrespielen ist ein sehr begehrtes Hobby. Schließlich bist du mit diesem Instrument in der Lage, nahezu überall Songs zu begleiten. Für den Anfang reicht es sogar aus, sich zuhause mit den ersten Lernvideos und Tutorials zu beschäftigen. Dafür musst du noch nicht einmal in eine Musikschule gehen. Doch spricht natürlich nichts gegen den Komfort und den persönlichen Unterricht eines erfahrenen Gitarristen. Er kann dir schon am Anfang die entscheidenden Kniffe beibringen, und bei besonders schwierigen Challenges weiterhelfen.

Nicht zuletzt das Alter spielt eine ausschlaggebende Rolle beim Gitarre Spielen Lernen. Es macht einen Unterschied, ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene Gitarre Spielen Lernen. Der Ansatz wird gleich bleiben. Doch die Lieder und der Weg hin zu deinen Zielen unterscheidet sich maßgeblich. Kindern rate ich erst einmal dazu, eine Schnupperstunde in einer Musikschule zu buchen,  um herauszufinden, ob die Gitarre überhaupt das richtige Instrument ist.

Welche Gitarre eignet sich für Anfänger?

Die meisten Anfänger schaffen sich ein Konzert Gitarre an. Diese Gitarre ist auch als Akustikgitarre bekannt. Du solltest von Anfang an entscheiden, was du auf diesem Instrument erreichen möchtest. Die größten Unterschiede zwischen den Gitarrentypen bestehen

  • im Korpus/Aufbau,
  • in der Spielweise und
  • in den Gitarrensaiten.

So ziehst du auf eine Akustik oder Konzert Gitarre Nylonsaiten auf. Wohingegen die Western Gitarre und die E-Gitarre mit Stahlsaiten gespielt werden. Für die elektrisch verstärkten Gitarren brauchst du noch ein Plektrum, um den Klang zur vollen Entfaltung zu bringen.

Die Nylonsaiten schonen erst einmal die sensiblen Fingerkuppen.  Das Material wird noch nicht ganz so hart in die Haut einschneiden. Möchtest du dich erst einmal mit dem Instrument vertraut machen, kann es sinnvoll sein, mit der Akustikgitarre zu starten.  Hier gibt es schon Gitarren für 200 €, die eine ordentliche Qualität gewährleisten.

Die Discountermodelle unter den Gitarren kann ich nicht weiterempfehlen. Sie weisen zumeist enorme Mängel im Aufbau, in der Grundlage, im Hals und dem Material auf.  Bei einigen dieser Gitarren im Test war es nicht einmal möglich, saubere Töne zu spielen. Du solltest also die Auswahl der passenden Gitarre für Anfänger auf keinen Fall unterschätzen.

Wenn du schon jetzt weißt, dass du später Blues, Rock oder Pop Songs begleiten oder spielen möchtest, stößt du mit einer Konzertgitarre schnell an ihre Grenzen. Nicht immer macht es Sinn, von Anfang an auf die Konzertgitarre zu setzen.  Wer es auf Rock, Metal, Punk, Indie oder Alternative abgesehen hat, ist mit der E-Gitarre bestens beraten.

Gitarre spielen, ohne Noten zu lernen

Wenn du den Wunsch hast, Gitarre Spielen zu lernen, musst du dafür nicht einmal Noten lernen. Es gibt Grifftabellen oder so genannte Griffmuster, die wiederum die Saiten und die Bünde aufzeigen. Mit einem Punkt ist der Bund markiert, den du mit dem entsprechenden Finger drücken musst. In der Mitte der Punkte stehen wiederum zahlen für die einzelnen Finger:

  • 1 –  Zeigefinger
  • 2 –  Mittelfinger
  • 3 –  Ringfinger
  • 4 –  kleiner Finger

Ganz schnell Noten lernen für die Gitarre

Es versteht sich von selbst, dass wir mit dem Daumen wohl keine Saite drücken können.

Möchtest du etwas tiefer in die Materie steigen und das Gitarrenspiel besser verstehen, empfehle ich dir, dich mit den Noten zu beschäftigen. Noten lernen ist eigentlich ganz einfach, denn das Notensystem funktioniert wir die Mathematik in mehreren Lagen. Der Klassiker ist die C-Dur Tonleiter. Hier unterscheiden wir pro Tonleiter acht verschiedene Töne: c, d, e, f, g, a, h, c. Kommen dann Vorzeichen dazu, verändern sich die Tonleitern im Sound. Alle Tonleitern, die es gibt, lassen sich in einem Quintenzirkel zusammenstellen. Weißt du, welche Vorzeichen Schritt für Schritt zu jeder Tonleiter gehören, kannst du dir eigentlich jedes Lied ohne Hilfe erschließen. Akkorde funktionieren nach dem gleichen Prinzip.

Dur TonartMoll TonartVorzeichen
G Dure MollFis – 1#
D DurH MollFis, Cis – 2#
A Durfis MollFis, Cis, Gis – 3#
E Durcis MollFis, Cis, Gis, Dis – 4#
H Durgis MollFis – Cis – Gis – Dis – 5#
Fis Durdis MollFis – Cis – Gis – Dis – Ais – Eis – 6#
Cis Durais MollFis – Cis – Gis – Dis – Ais – Eis – His – 7#

Der Akkord setzt sich aus drei oder mehr Tönen zusammen. Auch hier ist die Grundlage die oben genannte Dur Tonleiter. Die einzelnen Töne bezeichnen wir mit Kleinbuchstaben. Akkorde werden mit großen Buchstaben bezeichnet. Die jeweiligen Abstände zwischen den Tönen heißen Intervalle.

Die ersten Gitarrengriffe für Anfänger

Möchtest du ein Lied mit der Gitarre begleiten, spielst du Gitarrenakkorde.

Das sind Gitarrengriffe, die aufeinanderfolgen. Anfangs sollte es ausreichen, offene Dur und Moll Akkorde zu spielen. Ich rate dir, erst einmal einzelne Akkorde zu üben. Dabei versuchst du, die Akkorde, die du schon kannst, sauber hintereinander zu spielen. Mit der linken Hand greifst du die Akkorde und mit der rechten Hand schlägst du die Saiten in einem bestimmten Rhythmus.

Es sollte ausreichen, zunächst einfach nach unten zu schlagen. Dabei spielt deine rechte Hand mehrere Saiten auf einmal. Lass uns gemeinsam die ersten einfachen Akkorde anschauen. Tatsächlich können die bekanntesten Lieder mit einem recht übersichtlichen Repertoire an simplen Akkorden gespielt werden. Hier ist von so genannten Grundakkorden beim Gitarre Spielen Lernen die Rede. Ein bestimmter Fingersatz macht es noch leichter, den Griffwechsel sauber zu spielen.

Schritt für Schritt: Gitarren Griffbilder lesen und verstehen

Das Griffbild wird umgedreht dargestellt. Wir schauen also oben auf das Bild. Neben dem Griffbrett finden wir die Bezeichnungen der Saiten und der Fingersätze. Siehst du ein kleines Kreuz neben einer Gitarren Saite, wird diese nicht gespielt.

Wie wir einfach die ersten Gitarrengriffe für Anfänger lernen

Anfänger lernen zunächst offene Akkorde. Hierfür setzen sie zumeist nur 2-3 Finger sauber auf den Bünden.

Die perfekte Handhaltung der linken Hand positioniert den Daumen bestenfalls mittig unter dem Hals. Zu Anfang sollte das noch nicht so einfach gelingen. Kontrolliere regelmäßig deine Handhaltung. Das ist gerade für kompliziertere Gitarrengriffe später sehr wichtig. Die Finger sollten den jeweiligen Ton direkt hinter dem Bundstäbchen greifen. Du drückst die Saite nur mit den Fingerkuppen nach unten, so dass die Gitarrensaiten nicht schnarren.

Das sind die ersten wichtigen Gitarrenakkorde, die du lernen solltest:

  • E Dur und E Moll
  • D Dur und D Moll
  • A Dur und A Moll
  • G Dur
  • C Dur

Über den Fingersatz weißt du denn ganz genau, auf welchem Bund du deine Finger bewegst. Mit etwas Übung entwickelst du automatisch deine Koordination und das Grundmuster der Wechsel. Das erfordert einige Übung.

Gitarre Spielen Lernen ist mit ein bisschen Schmerz verbunden. Gerade am Anfang werden dir schon nach den ersten Minuten die Fingerkuppen wehtun. Sie sind die ungewöhnliche Belastung auf den Gitarrensaiten nicht gewöhnt. Doch keine Sorge: Mit der Zeit bildet sich eine leichte Hornhaut. Deine Finger gewöhnen sich an diese Belastung und schon bald kannst du über mehrere Minuten oder Stunden spielen, ohne Probleme mit deinen Fingern zu bekommen.

Kannst du die ersten Gitarrengriffe sauber greifen und wechseln? Dann kannst du schon bald die ersten Songs spielen. Das ist ein wirklicher Motivation für die folgenden Übungsstunden.

Gitarre Spielen Lernen im Internet ohne Gitarrenlehrer, geht das?

Keine Frage: Ein Gitarrenlehrer hat seine Vorteile. Er kannte persönlich deine Fehler aufzeigen und dich recht schnell zur ersten Fortschritten führen.

Mittlerweile gibt es aber eine große Auswahl an kostenlosen online Kursen im Internet, die mithilfe von Bildern und Videos die einzelnen Lektionen der Lehrbücher anschaulich erklären. Wer zuhause ohne Gitarrenlehrer Gitarre Spielen Lernen möchte, braucht vor allen Dingen Disziplin. Gerade am Anfang ist es sehr wichtig, jeden Tag regelmäßig wenigstens 15 Minuten Gitarre zu spielen. Der Schlüssel zum Geheimnis ist die Regelmäßigkeit, mit der du spielst und in den ersten zwei Monaten enorme Erfolge erzielen wirst.

Insbesondere anschauliche Videos und Tutorials zum Gitarre Spielen Lernen und einfache Songs erfreuen sich großer Beliebtheit. Hier erklären erfahrene Gitarristen, aus welchen Akkorden ein Song besteht und wie du diese am besten greifen kannst. Auch der Anschlag mit der rechten Hand findet eine eindeutige Erklärung. Vielleicht ist es erst einmal etwas kompliziert, eine neue Anschlagtechnik einzuüben und dazu die Akkorde zu greifen. Du solltest auf keinen Fall aufgeben, denn Gitarre Spielen Lernen hat auch etwas mit Routine und Automatismus zu tun. Dein Können und deine Fertigkeiten werden sich wohl an die neuen Herausforderungen gewöhnen.

Lernst du eine neue Schlagtechnik, übe diese erst einmal mit Gitarrenakkorden, die du schon beherrschst. Vielleicht werden die Akkorde erst einmal etwas anders klingen und die Saiten auch nicht sauber schwingen. Das wird sich mit der Zeit verbessern.

E-Gitarre spielen mit dem Plektrum

Die Western Gitarre und die E-Gitarre spielen wir mit einem Plektrum.

Das ist ein kleines Plastik Plättchen, das wir zwischen Daumen und Zeigefinger in der rechten Hand halten. Ich rate dir davon ab, von Anfang an das Plektrum in die Hand zu nehmen. Für viele angehende Gitarristen ist die Herausforderung zu hoch, die Handhaltung des Plektrums zu koordinieren,  die Saiten anzuschlagen und die Akkorde sauber zugreifen.  Dennoch hat das Gitarrenspiel mit dem Plektrum viele Vorteile. Der Sound der Gitarrensaiten wird sich noch einmal enorm verstärken. Wie bei den Gitarrensaiten gibt es auch beim Plektrum unterschiedliche Härtegrade. Ich rate dir zunächst zu einem Medium Plättchen.

Zupftechnik versus Schlagtechnik

Beim Gitarrespielen unterscheiden wir die Schlagtechnik von der Zupftechnik.

Letzteres bezeichnen wir auch als Fingerpicking. Dabei können wir hören, welche Melodie ein Song hat. Das Zupfen ist viel schwieriger als das Anschlagen der Gitarrensaiten. Lass uns als Anfänger erst einmal mit der Schlagtechnik starten.

Dieser kleiner Ausblick auf die unterschiedlichen Spieltechniken der Gitarre soll dir einen Eindruck vermitteln, wie vielseitig dieses Instrument ist.  Zu den fortgeschrittenen Techniken beim Gitarre Spielen Lernen gehören

  • Bending,
  • Sliding und
  • Solospiel.

Es ist erhebendes Gefühl, wenn du dein erstes einfaches Solo gemeinsam mit anderen Musikern spielst und in einer Band brillierst.  Diesem Ziel opfern viele Gitarristen unzählige Stunden, in denen sie die einzelnen Techniken wiederholen und trainieren.

Das musst Du Dir merken zum Thema Gitarre Spielen Lernen

Ich gratuliere dir erst einmal zu dem Entschluss, Gitarre spielen zu lernen. Heute brauchst du eigentlich keinen Gitarrenlehrer mehr, um die Basics zuhause einzufügen. Statte dich zunächst mit dem notwendigen Equipment aus. Dazu gehören

  • eine Gitarre für Anfänger,
  • Gitarrensaiten,
  • ein Stimmgerät,
  • eine Gitarrentasche und
  • wahlweise eine Fußbank sowie
  • ein Gitarrengurt.

Mithilfe eines Onlinekurses oder Tutorial Videos kannst du dann die ersten Akkorde  schon nach zwei Wochen greifen. Anfänger spielen zunächst offene Akkorde und trainieren den sauberen Wechsel sowie eine regelmäßige Schlagtechnik.

Ich wünsche dir nun viel Erfolg bei deinen ersten Übungsstunden und hoffe, ich konnte dir mit diesem Ratgeber zum Thema Gitarre Spielen Lernen für Anfänger ein paar Tipps mit auf den Weg geben.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]