GITARRENPFLEGE ➤ Der ultimative Guide zum Gitarre reinigen

Alles, was du über Gitarrenpflege wissen musst

Wenn Du deine Gitarre liebst, spielst Du auf ihr nicht nur täglich. Du entscheidest Dich, Deine Gitarre zu polieren, das Griffbrett zu reinigen und regelmäßig eine gewisse Zeit mit der Gitarrenpflege zu verbringen. Nur dann kannst Du davon ausgehen, dass sie auch nach Jahren wie neu aussieht.  In dem folgenden, ultimativen Guide geht es in erster Linie darum, die einzelnen Punkte der Gitarrenpflege verständlich zu erklären und Dir ein paar praktische Tipps mitzugeben.

Was gehört zur Gitarrenpflege?

Zunächst einmal habe ich eine gute Nachricht für Dich: Die Gitarre ist äußerst pflegeleicht und braucht eigentlich nur ein Mindestmaß an Zuneigung. Möchtest Du deine Gitarre reinigen, solltest du dir am besten das passende Equipment zusammenstellen. Dazu gehören zum Beispiel

  • Oberflächenpolitur
  • Griffbrett-Öl oder Lemon-Öl
  • Saitenreiniger
  • Baumwoll- oder Mikrofasertuch
  • evtl. etwas Nähmaschinen- oder Fahrrad-Öl

Bei Gitarren ist es keine gute Idee, mit Haushaltsreinigern zu experimentieren oder zum Beispiel Alkohol aus dem Baumarkt zur Reinigung einzusetzen. Bedenke, dass Deine Gitarre zum Teil aus edlen Materialien und Hölzern besteht, die schnell einen Schaden nehmen. Bist du Dir also nicht sicher, ob eines der Gitarrenpflegeprodukte wirklich zu Deinem Instrument passt, solltest Du entweder den Hersteller oder den Fachhändler fragen. Hier kann man Dir garantiert weiterhelfen.

Anfänger sind bestens damit beraten, ein ganzes Gitarrenpflege Set zu kaufen, um direkt das passende Equipment in den Händen zu halten und loszulegen.  In vielen dieser Pflegesets enthalten sind unter anderem die folgenden Pflegemittel:

Gitarren-PflegemittelEinsatzgebiet

Poliertuch

 

  • mit diesem fusselfreien Tuch kannst du deine Gitarre polieren
  • Fingerabdrücke und Flecken verschwinden in wenigen Augenblicken

Griffbrett Öl

 

  • spezielles Griffbrett Öl oder Lemon-Öl für das Griffbrett-Holz
  • pflegt das Holz und beugt einer Austrocknung vor
  • schützt vor Schweiss und riecht angenehm

Politur

 

  • Fingerabdrücke und Schmutzpartikel entfernen
  • leichte Kratzer eliminieren
  • ganz einfach den Lack auf Hochglanz bringen

Die Basics einer durchdachten Gitarrenpflege

Ein wichtiger Beitrag zur Pflege Deiner Gitarre ist schon der passende Aufbewahrungsort. Das Instrument sollte niemals in einem Raum mit einer zu feuchten oder zu trockenen Luft stehen. Gerade die Gitarren aus Massivholz würden darunter leiden.

Grundsätzlich rate ich Dir zu einer Luftfeuchtigkeit von 50-60 % bei einer Raumtemperatur, die sich zwischen 15 und 25 °C bewegt. Bei stärkeren Schwankungen ist auch davon auszugehen, dass sich die Saiten immer wieder verstimmen und deine Gitarre ihre Intonation nicht halten wird. Verzieht sich dazu der Hals oder die Decke der Akustik-Gitarre, hat Deine Gitarre bereits unwiderruflich an Wert verloren.

Die passende Gitarrentasche oder einen Gitarrenkoffer kaufen

Es gibt eine große Auswahl an Taschen und Koffern. Die passende Hülle bietet neben dem Schutz der Gitarre auch Platz für Zubehör mit.

Fährst Du zum Beispiel mit einer Gitarre auf ein Konzert, zur Probe oder zur Session, solltest Du sie grundsätzlich in einer passenden Gitarrentasche oder Gitarrenkoffer transportieren. Hier ist sie vor Schäden durch Stöße oder einem unwiederbringlichen Bruchschaden geschützt. Deine Gitarre hat es einfach nicht verdient, auf den Rücksitz deines Autos geworfen zu werden.

Wenn Du Dir also eine neue Gitarre kaufen möchtest, entscheide Dich neben dem passenden Satz Saiten auch für eine Gitarrentasche. Die meisten dieser Guitarbags und Gitarrenkoffer bringen zusätzliche Taschen für Utensilien und Zubehör mit. Dazu gehören zum Beispiel

  • Stimmgerät
  • Ersatzsaiten
  • Notenheft oder Lehrbücher
  • Plektren
  • Putztuch
  • weitere Dinge, die Du unterwegs brauchst

Kommst Du nach einem Gig nachhause, lass Deine Gitarre auf keinen Fall im Auto zurück. Im Sommer ist es oft zu heiß und im Winter viel zu kalt, ausserdem birgt die höhere Luftfeuchtigkeit große Gefahren für Dein Instrument. Größere Temperaturschwankungen können in wenigen Stunden die Gitarrensaiten korrodieren, das Griffbrett angreifen oder den Hals und den Korpus beschädigen. Du wärst also nicht der letzte Gitarrenspieler, der eine böse Überraschung erlebt, wenn er die Tür seines Wagens öffnet.

Wie kann ich das Griffbrett reinigen?

Für ein perfektes Spielgefühl ist es notwendig, für ein gepflegtes  Griffbrett zu sorgen.

Im Prinzip fahren deine Finger immer wieder über das Griffbrett, indem sie bestimmte Töne drücken oder Akkorde spielen – das bringt auch eine gewisse Verschmutzung mit sich. Hier gibt es mittlerweile eine ganze Reihe unterschiedlicher Pflegeprodukte und Öle, die sich für die Pflege und Reinigung der Griffbretter eignen.

Ich habe ausschließlich schlechte Erfahrungen gemacht, Pflegeprodukte oder Reinigungsmittel aus dem Haushalt zu verwenden. In den meisten Fällen wissen wir gar nicht, was wir damit auf dem Holz anrichten. Auch wenn das Griffbrett zunächst einmal dafür geschaffen ist, robust und resistent, angenehm und weich unseren Fingern zur Verfügung zu stehen und den perfekten Saiten Halt zu bieten, ist es bei der Pflege nicht ganz so unkompliziert. Um auf Nummer sicher zu gehen, entscheidest dich nur für das passende Griffbrett Öl aus dem Fachhandel.

Ein echter Geheimtipp ist Lemon Öl. Ganz nebenbei bekommt die Gitarre einen angenehmen Geruch, der ganz gut auszuhalten ist. Viele Profi und erfahrene Spieler und haben bereits Lemon Öl eingesetzt. Sie waren von der Wirkung begeistert. Da die zitrusbasierenden Lösungsmittel bei manchen Menschen Allergien auslösen, weichen einige Hersteller von Gitarrenpflegeprodukten auf weniger auffällige Inhaltsstoffe aus.

Maßgeschneiderte Pflege des Halses der Gitarre

Wenn du das tolle Spielgefühl deiner Gitarre über die nächsten Jahre erhalten möchtest, solltest du dich intensiver der Gitarrenpflege des Halses widmen. Schließlich ziehen, drücken, und spielen unsere Finger auf den Bünden. Am einfachsten ist die Pflege des Halses, wenn alle Saiten entfernt sind. Das ist aber nicht bei jeder Gitarre die beste Entscheidung. Schließlich kann sich das Entfernen der Gitarrensaiten maßgeblich auf die Spannung und die Bundreinheit auswirken.

Ölen des Griffbrettes

Hier ein paar praktische Tipps, wie du gründlich, aber sanft deinen Gitarrenhals reinigst:

  • Mithilfe feinster Stahlwolle die Bundstäbchen von Schmutz befreien und polieren
  • Kontrolliere die Bundstäbchen auf Beschädigungen oder Kerben und andere Abnutzungsspuren. Stellst du extrem beschädigte Stäbchen fest, lass sie von einem Profil wechseln. Kleinere Unebenheiten, kannst du ganz einfach mit Stahlwolle korrigieren.
  • Handelt es sich um ein lackiertes oder um ein unlackiertes Griffbrett? Die Beantwortung dieser Frage wirkt sich maßgeblich auf die Gitarrenpflege aus.
  • Lackierte Griffbretter verlangen nach einem Reinigungsmittel für Lacke, das es nur im Fachhandel gibt. Öl würde hier nur den Hals verschmieren.
  • Ein unlackiertes Griffbrett eignet sich das oben genanntes Lemon Oil under andere Griffbrett-Öle. Das Öl sollte auf keinen Fall mineralische Bestandteile enthalten. Notfalls kannst Du auch einfach Waffenöl wie das bekannte Ballistol aus dem Baumarkt zur Griffbrettpflege verwenden.
  • Verreibe mit dem Baumwolltuch etwas des Öls auf dem Griffbrett und massiere es sanft ein. Verwende dafür niemals zu viel Reinigungsmittel. Ganz nebenbei bekommt das Holz noch einen sehr schönen Schimmer und wirkt äußerst gepflegt.

Wie du die Lackflächen pflegen solltest

Pflegemittel für die passende Oberfläche auswählen

Lass uns doch die Gitarrenpflege mit der Körperpflege vergleichen. Wir wollen also unseren Gitarren Body mit den besten Pflegeprodukten reinigen, damit er wieder glänzt und wie neu aussieht. Dabei sollten wir darauf achten, dass wir wirklich auf unterschiedliche Oberflächen treffen.

Lacksysteme und Pflegemittel auf einen Blick

Gitarren sind zumeist mit einem matten Material oder hochglanz­polierten Lacken versehen.

Im direkten Vergleich fallen uns unterschiedliche Lacksysteme auf, die wir mit besonderen Pflegeprodukten reinigen, um unsere Gitarre auf Hochglanz zu bringen. Hier die wichtigsten Lacksysteme, die du kennen solltest:

  • geölte und gewachste Flächen
  • seidenmatte, offenporige Lackierungen
  • hochglanzpolierter Poleysterlack, Acrylharzlack und Polyurethanlack
  • matter oder hochglanzpolierter Nitrozellulose Lack

Der traditionelle Hersteller Gibson ist beispielsweise für die Verwendung von Nitrozellulose Lack bekannt. Das wird traditionell seit den dreißiger Jahren so gemacht und soll für eine bsonders schwingungsfreudige Holzoberfläche sorgen. Das generelle Handling für diese empfindlicheren Lacke sollte zunächst einmal überdacht werden. So ist der Nitrolack lösungsmittelhaltig und reagiert sehr sensibel auf andere chemische Lösungen. Auch kann dieser Lack durch längere Berührung mit weichmacherhaltigen Kunststoffen (Gitarrenständer!) beschädigt werden. Mit einer Lackpolitur des selben Herstellers ist man automatisch auf der richtigen Seite.

Bei dem chemischen und künstlich hergestellten Lack sieht das schon wieder ganz anders aus, denn er wurde bereits vollständig ausgehärtet und ist eigentlich wie Glas und Kunststoff sehr resistent. Das bedeutet natürlich nicht, dass deine Gitarre unempfindlich gegenüber Kratzern ist.

Mechaniken und Hardware-Teile reinigen

Bassbrücke sorgfältig reinigen

Zu einem besonderen Pflegeaufwand kommt es bei den Metallteilen der Gitarren. Wir müssen  also nicht nur den Gitarrenhals und den Korpus sowie die Saiten von Schmutz befreien und pflegen, sondern auch einen Blick auf Teile wie die Mechaniken und gegebenenfalls die Brücke oder das Tremolo werfen.

Der Großteil der Gitarrenmechanik besteht aus metallen, die oxydieren können. Kommen diese Mechaniken nun auch noch in Berührung mit Schweiß sowie einer zu hohen Luftfeuchtigkeit, beschleunigt das die Oxidation des Materials. Es würde dadurch einen unwiderruflichen Schaden nehmen.

Nun wollen wir durch eine durchdachte Metallpflege diesen Vorgang aufhalten. Im Prinzip können wir auch dafür Nähmaschinenöl oder Waffenöl verwenden, um die Mechanik der Gitarre zunächst vom Schmutz zu befreien und danach einzuölen. Für bewegliche Teile eignet sich Nähmaschinen- oder Fahrradöl.

  1. Gib ein bis zwei Tropfen Öl auf die Mechanik
  2. Verteile das Öl gleichmäßig und entferne die Schmutzpartikel vorsichtig
  3. Vermeide Kontakt den mit Hölzern. Das kann zu unschönen Flecken führen.

Hinweis: Ballistol ist ein wirklich praktischer und günstiger Allrounder, wenn es um die Gitarrenpflege geht. Es verfliegt zwar schneller als die Spezialreiniger, richtet aber keinerlei Schäden an, auch nicht an den Hölzern.

Mit der Pflege deiner Gitarre mit dem passenden Öl kannst du nicht nur die Haltbarkeit enorm steigern. Auch die Spielbarkeit und die Bedienung der Mechaniken verbessert sich.

Wie Du mit Fast Fret Pflegeöl Deine Saiten reinigen kannst

Fast Fret ist eine bekannte Marke für ein Gitarren Pflegeöl. Du kannst damit deine Saiten reinigen und mit einem schützenden Film umschließen. Grundsätzlich brauchst du nichts weiter als ein Set aus Fast Fret Öl und und einem Baumwolltuch. Der Hersteller verspricht, dass deine Gitarrensaiten danach frischer klingen. Außerdem kannst du damit auch den Hals und das Griffbrett deiner Gitarre reinigen.

Nicht jeder Gitarrist ist von Fast Fret begeistert. Einige mögen das Spielgefühl danach nicht mehr.

Fast Fret soll allerdings das Spielgefühl verfälschen. Ganz so kritisch würde ich an dieses Pflegetipp aber nicht betrachten. Am besten Du probierst es selbst einmal aus. Auf keinen Fall solltest Du für die Saiten einen Haushaltsreiniger verwenden.

Glasreiniger oder Möbelpolitur für die Gitarrenpflege einsetzen?

Direkt nach einem Auftritt kannst du Fett und Staubrückstände schnell mit ein paar Spritzern Glasreiniger entfernen

Doch solltest du unbedingt vorsichtig sein. Einige der Glasreiniger können nämlich Spiritus enthalten, der empfindliche Lacke wie den bereits angesprochenen Nitrozelluloselack angreift. Auf einigen Edelhölzern kannst du ohne weiteres Möbelpolitur einsetzen. Vergleichen wir die Preise, kommt die Politur weitaus günstiger weg als einige der Spezialreiniger aus dem Fachgeschäft. Du brauchst ein paar Tropfen, um deine Gitarre auf Hochglanz zu polieren. Kläre vorab die Verträglichkeit mit dem Material, und probiere den Reiniger notfalls an einer versteckten Stelle, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt.

Lassen sich Kratzer auf Nitrolack wegpolieren?

Im Prinzip spielt es eine Rolle, wie tief die Kratzer im Lack sitzen. Gerade bei den oberflächlichen Kratzern kannst du sehr gute Ergebnisse erzielen, wenn du eine spezielle Politur verwendest. Schnapp dir zum gleichmäßigen Verteilen ein weiches Baumwolltuch oder ein Poliertuch. Einige Spieler raten zu Zahnpasta. Schließlich würde sie auch die Zähne polieren. Aber die darin enthaltenen Silikate sind vollkommen ungeeignete Schleifmittel für den Lack der Gitarre.

Ich würde kein Risiko eingehen und am besten erst einmal mit den Kratzern oder problematischen Verunreinigungen zu einem erfahrenen Gitarrenbauer gehen. Hier stellt der Profi fest, wie tief die Kratzer im Lack sitzen. Wenn die Beschädigung bis auf die Grundierung reicht, müssen Teile des Holzes nochmals neu bearbeitet und teillackiert werden. Den jeweiligen Schaden kann nur ein erfahrener Gitarrenbauer wirklich einschätzen.
Unangenehme Kratzer oder Beschädigungen kannst Du vorausschauend vermeiden, indem du deine Tasche an einer Wandhalterung oder am besten im Koffer oder in der Tasche aufbewahrst.

Das musst Du Dir merken zum Thema Gitarrenpflege

Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine neue Gitarre zu kaufen, der tut gut daran, sich gleich mit der Gitarrenpflege auseinanderzusetzen. Es ist deine Aufgabe, die Gitarre und den Gitarrenhals zu reinigen und die Gitarrensaiten gründlich zu säubern. Nur so kannst du davon ausgehen, dass du sehr lange große Freude an deinem Instrument hast. Zu einer stimmigen Gitarrenpflege gehören:

  •  Gitarren-Griffbrett Pflege
  •  Gitarrenkorpus reinigen
  •  Gitarrenhals reinigen
  •  Flecken und Fingerabdrücke sofort entfernen
  •  Gitarre richtig aufbewahren

Die Gitarre ist ein sensibles Instrument, wenn es um die Luftfeuchtigkeit und die Temperaturen geht. Du solltest sie am besten an einem Ort aufbewahren, wo der Feuchtigkeitsgehalt auf ca. 50-60 % kommt. Die Temperaturen schwanken zwischen 15 und 20°. Nimm deine Gitarre am besten täglich in die Hand, überprüfe ihre Intonation und ob es wieder Zeit für eine Gitarrenpflege ist. Hier gibt es spezielle Pflegeprodukte im Fachhandel, die dir eine stimmige Zusammenstellung an die Hand geben, um deiner Gitarre etwas Gutes zu tun.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 3/5]

Welches Instrument spielst Du?