Wie kann man die Saitenhöhe richtig einstellen?

Du bist hier:

Gerade wenn du frische Saiten auf deine Gitarre auf ziehst, ist es wichtig, das Instrument sofort darauf einzustellen. Direkt nach dem Kauf gehört es zu den ultimativen Basics die Saitenlage zu überprüfen. Schließlich kann niemand so genau wissen, wie lange deine Gitarre schon im Laden gehangen hat, bevor sie in deine Hände kam.

Die meisten Probleme beim Tuning führen auf einen schlecht angepassten Sattel zurück. In der Sattelkerbenbreite kannst du die einzelnen Kerben direkt im Sattel mit einer Pfeile verbreitern. Eigentlich bringt jede E Gitarre einen verstellbaren Halsstab mit. Bei den geschraubten Hälsen muss vor dem Spielen der Sitz der Halstasche überprüft werden. Dieser befindet sich hinten auf dem Korpus und muss gegebenenfalls mit einem Schraubenzieher nachgezogen werden.

Wie du die Saitenhöhe einstellen kannst

Bei der Einstellung vom Tremolo solltest du vorab entscheiden, ob du es frei schwebend oder fixiert anbringst. Mit einem passenden Sechskantschlüssel können wir die Saitenreiter selbstständig einstellen. Die jeweilige Höhe der Reiter orientiert sich an der Wölbung des Griffbretts und an den Schwingungsverhalten der einzelnen Saiten.

Demnach ist also die hohe e-Saite etwas flacher als die tiefe E Seite eingestellt. Weitere Einflussfaktoren haben die folgenden Einstellungen, die geübte Gitarrenspieler selber vornehmen:

  • Pickups justieren
  • Saiten Niederhalter einstellen
  • Sattelkerbung optimieren
  • Halskrümmung prüfen
  • Steg einstellen – Saitenhöhe optimieren

 

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]